Wer bloggt hier?

Herzlich willkommen auf meinem Blog (rh)eintopf. Ich heiße Maren, lebe im Rheinland – genauer gesagt in Düsseldorf – und habe durch meinen Job als PR-Beraterin viel mit Food und Wein zu tun.

Auch privat liebe ich die schönen Dinge des Lebens: schmackhafte Gerichte (selbst gekocht oder im Restaurant selbst bestellt), leckere Weine (gerne aus Frankreich, aber nicht nur) oder originelle Wohn- und Dekoideen (gebastelt oder einfach nur geshoppt). Und darüber schreibe ich in diesem Blog. Eine bunte Mischung aus besten Zutaten, sorgfältig ausgewählt, frisch verarbeitet und mit Liebe serviert. Ein echter Eintopf, äh Verzeihung, (rh)eintopf eben.

Viel Spaß beim Reinschnuppern, Ausprobieren und Nachmachen! Ich bin gespannt auf euer Feedback!…

Wer bloggt hier

19 Gedanken zu “Wer bloggt hier?

  1. habe auf dem Nachhauseweg den Bericht bei Antenne Düsseldorf über Deinen Blog gehört und musste natürlich gleich hier vorbei schauen!
    Und ich komme bestimmt wieder .., aber jetzt seh ich mich erst mal weiter um.

    Herzliche Grüüße aus – natürlich – Düsseldorf,
    Andrea

  2. Liebe Maren,
    nochmals lieben Dank für Deinen netten Kommentar auf meinem Blog und die Award-Weiterreichung – nun mache ich mal hier einen Gegenbesuch und bin begeistert von Deinem Blog! Sehr schöne Rezepte und Food-Fotos, ganz toll. Und wie ich hier lesen kann, bist Du auch in der Kommunikations-Branche – da sage ich mal, hallo Kollegin :-).
    Liebe Grüße aus Berlin
    Claudia

  3. Hallo Maren,

    ich bin zufällig über drei Ecken hier gelandet und über Deinen Bericht über das Café Hüftgold gestolpert. Ich wohne gleich um die Ecke und bin dort beinahe Stammgast. :-)

    Ein schönes Blog mit tollen Rezepten hast Du – ich werde in Zukunft sicher öfter mal vorbei schauen.

    Viele Grüße,
    Sandra

  4. Liebe Maren,

    leider bin ich noch immer nicht dazu gekommen, den Blog-Award weiter zu geben. Momentan geht es bei mir rund ;-) Ich möchte mich aber noch mal bei dir bedanken. Virtuell stoße ich mit dir an und trinke auf das Bloggen, das gute Essen und den Wein!! Vielleicht ergibt sich das ja mal jenseits der Tastatur :-)
    Liebe Grüße,
    Sandy

    • Liebe Sandy,

      vielen Dank für deine lieben Worte! Und fühl dich bitte nicht verpflichtet, den Award auf Biegen und Brechen weiter zu reichen. Ich weiß selbst, wie stressig das mit dem Bloggen neben dem Job manchmal sein kann!…

      Aber anstoßen tu sehr gern mit dir – wenn auch voerst nur mit virtuellem Champagner. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir uns irgendwann einmal „in echt“ begegnen! :-)

      Ganz liebe Grüße
      Maren

  5. Guten Morgen,

    eine tolle Seite, auch wenn ich heute noch nicht viel gelesen habe, da ich auf dem Sprung zur Arbeit bin.

    Ich bin auf Facebook über dich gestolpert, als ich deinen Bericht über die Abendtüte gelesen habe, die ich im übrigen auch ausprobieren werde.

    Liebe Grüße

    Britta

  6. Hallo Maren, ich hab auf der Suche nach selbstgemachter Trinkschokolade, die Bilder von ihnen gefunden. Die Trinkschokoladen sehen super aus und auch die Rezepte klingen toll.
    Ich hab jetzt schon mehrfach versucht solche Trinkschokolade zu machen.Leider war meine immer recht unansehlich oder wurde nach ein zwei Tagen „unansehlich“.
    Die Schokolade glänzte überhaupt nicht. Sie sah eher aus, als ob sie schon Jahre alt wäre. So „ausgeflockt“ mit einer hellen Schicht überzogen.
    Nach meinem ersten Versuch hab ich vermutet, dass die Schokolade ( hatte exra hochwertige genommen) einfach zu heiß geworden war. Beim zweiten mal hab ich exta aufgepasst, dass mir das nicht wieder passiert. — Ohne Erfolg! – Zumindest sah das Ergebnis genauso unansehlich aus!
    Wir wolten dieses Jahr bei unserem jährlichen Bazar eigentlich solche Trinkschokolade anbieten. Solch kleine Geschenke gehen eigentlich immer ganz gut- Wenn ich es aber nicht schaffe, dass die Trinkschokolade glänzt, werden wir die Idee „verwerfen“. Denn so wie meine bislang aussahen, so lässt sich die Schokolade nicht verkaufen. Auch nicht zu einem günstigen Preis.
    Da ihre Trinkschokplade auf dem Bild sooooo toll aussieht, wollte ich sie mal fragen, ob sie mir ggf. einen Tipp hätten, wie das doch noch funktionieren könnte.
    Oder was sie machen, dass ihre so toll ausschaut. Leider bin ich weder bei Facebook angemeldet, noch hab ich eine Webseite, noch bin ich in irgendeinem Blog gemeldet. Wenn sie so freundlich wären mir zu antworten, dann müsste
    das einfach über meine Mailadresse gehen.
    Ich bedanke mich schon mal im Voraus und freue mich über eine Antwort von ihnen.
    Ihnen eine gute Restwoche und ein erholsames Wochenende
    MFG Monika Sturm

    • Liebe Monika,

      Ich freue mich sehr, dass Ihnen die Bilder meiner Trinkscholade so gut gefallen.

      Ich habe für die Trinkschokolade Kuvertüre benutz. Vielleicht liegt es daran, dass sie so schön glänzt? Außerdem habe ich die Trinkschokolade bis zum Fotografieren bzw. bis zum Verschenken in den Förmchen gelassen und sie erst an dem Tag herausgenommen, als ich sie auch verschenkt habe. Bis jetzt habe ich keine Beschwerden bekommen… ;-)

      Nur so eine Idee – die ich aber nicht ausprobiert habe: Vielleicht einen Tropfen Speiseöl auf ein Stück Küchenpapier geben und „stumpf“ gewordene Schokolade damit wieder auf Hochglanz polieren?

      Ich drücke die Daumen, dass es klappt und wünsche viel Erfolg für den Bazar!

      Herzliche Grüße
      Maren

  7. Hallo Maren,
    ich wollte dir mal einen lieben Gruß dalassen. Schön, dass wir uns auf der Party der Blogst-Konferenz kennengelernt gelernt haben. Dein Blog gefällt mir echt gut, mach weiter so! Hab auch schon was gefunden, was ich daheim auch mal ausprobieren möchte: Den Apfelglühwein und die Stulpen für die Glühweingläser. :)
    Dir noch eine schöne Adventszeit!
    Liebe Grüße aus dem Frankenländle,
    Alex

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *