Kleine Feigentartes mit Ziegenfrischkäse

Herbstrezept: Feigentarte mit Ziegenkäse und Thymian

Ich liebe Quiches und Tartes in jeglicher Form. Und der Herbst ist genau der richtige Zeitpunkt für diese Köstlichkeiten aus dem Ofen! Im Hause (rh)eintopf gibt es daher heute herzhafte Feigentartes mit Ziegenfrischkäse. Dank tiefgekühltem Blätterteig geht die Zubereitung ganz fix – und während die Tartes im Ofen ihrer Vollendung entgegenbacken, kuschel ich mich noch einmal mit meinem aktuellen Lieblingsbuch auf die Couch!

Feigentarte mit Ziegenkäse und Thymian - Großaufnahme

Für 2 kleine Feigentartes braucht ihr:

  • 3 Scheiben Tiefkühl-Blätterteig
  • 125 g Ziegenfrischkäse
  • 1 EL Milche
  • ein paar Thymianzweige
  • 3 Feigen
  • 2 EL Pinienkerne
  • Butter zum Einfetten der Formen

Und so geht’s:

  1. Drei Scheiben Blätterteig auftauen lassen. Die aufgetauten Scheiben übereinander legen und auf einer leicht bemehlten Fläche mit dem Nudelholz ausrollen, bis die Teigplatte groß genug ist, um 2 kleine Tarte-Formen damit auszukleiden. Zwei ausreichend große Kreise aus dem Teig ausschneiden, die Teigkreise in die gefetten Formen geben und die überstehenden Ränder abschneiden.
  2. Den Ofen auf 180 °C vorheizen (Umluft)
  3. Den Ziegenfrischkäse mit 1 EL Milch glattrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Thymianzweige waschen, trockentupfen, die Blätter von den Stengeln zupfen und unter den Frischkäse rühren. Die Masse auf die beiden Tarteförmchen verteilen und glattstreichen.
  4. Feigen waschen und trockentupfen. In dünne Scheiben schneiden und fächerförmig auf dem Ziegenkäse verteilen. Die Tartes in den Ofen schieben (mittlere Schiene) und ca. 20 Minuten backen, bis die herausschauenden Teigränder goldbraun geworden sind.
  5. In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze anrösten, dabei gelegentlich umrühren. Achtung: Die Pinienkerne nicht unbeaufsichtigt lassen! Denn zuerst mag es so scheinen, als würden sie  überhaupt nicht braun, aber dann sind sie, schneller als man denkt, verbrannt…
  6. Die Tartes aus dem Ofen holen, die Pinienkerne darüber streuen und sofort servieren. Lecker!…

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Feigentarte mit ZiegenkäseFrisch aus dem Ofen: Herbstrezept: Feigentarte mit Ziegenkäse und Thymian

(Eingebildete) Stimmen aus dem Publikum:

„Oh toll, Feigen! Aber das mit dem Blätterteig ist mir too much…“
Kein Problem. Wie wäre es mit dem leckersten Feigensalat der Welt?

„Quiches und Tartes sind super – aber geh mir weg mit den Feigen!…“
Hmmm… schon mal Quiche Lorraine probiert?

„Ist in Quiche Lorraine nicht Schinken drin? Ich bin doch Vegetarier!“
Dann sind Mini-Quiches mit roten Zwiebeln vielleicht genau das Richtige für dich…

Bäääh!

„Ich mag keine Feigen, keinen Ziegenkäse, keine roten Zwiebeln und ich bin Vegetarier. Was nun?“

In der Tat ein schwerer Fall! Da hilft wohl nur eines: Ich muss dein persönliches Quiche-Rezept kreieren. Hinterlass mir hier einen Kommentar, in dem du schreibst, was du alles NICHT auf deiner Quiche bzw. Tarte haben möchtest. Ich denke mir ein dann ein persönliches Rezept für dich aus und stelle es in den nächsten Wochen hier im Blog vor. Deal?

Alles liebe aus der schönsten Stadt am Rhein
Maren

 

 

 

14 Gedanken zu “Kleine Feigentartes mit Ziegenfrischkäse

  1. Super Idee mit dem persönlichen Rezept!!! :-)
    Aber brauch ich nicht, denn ich könnte mich glatt jetzt erst mal durch Deine ganzen Feigen-Rezepte futtern … ich liebe diese Dinger! :-)

    Liebe Grüße!
    Nadinchen

  2. Hallo!
    Sorry, hab nix zu meckern, für mich hört´s sich genial an und wird am Wochenende ausprobiert. Ich liiiiiiiiiiiiiiiiebe Feigen und Ziegenfrischkäse, vor allem in dieser Kombination!!!
    Liebe Grüße aus Korschenbroich in meine Lieblingsstadt
    Kerstin

  3. Hallo Maren,

    ich bin ein grosser Fan von deinem Blog und dieses Rezept sieht wieder super aus.
    Wird am Wochenende direkt ausprobiert.
    Weiter so, ich freue mich immer wieder über neue Posts.
    Liebe Grüsse ebenfalls aus der schönsten Stadt am Rhein :)

    Linda

    • Liebe Linda,

      was für ein schönes Kompliment, ich danke dir! Ich würde ja gerne noch viel öfter posten, wenn da das leidige Thema mit der Zeit nicht wäre… Aber jetzt kommt ja das Wochenende, da geht sicher was… ;-)

      Liebe Grüße
      Maren

    • Hihi, offensichtlich war mein Versuch, mich bei der breiten Masse der vermuteten Nicht-Ziegenkäse-Esser anzubiedern gar nicht nötig… Schön, dass du alle verwendeten Zutaten magst! Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen!

      Liebe Grüße
      Maren

  4. Persönliches Quiche-Rezept? Tolle Idee, aber unnötig. Ich vermute, das hast Du mit Deinen kleinen Tartes schon gemacht! Ziegenkäse ist der allertollste Käse überhaupt und im Moment habe ich eine ausgeprägte Feigenphase, was sich in einer fast täglichen ziegenkäseüberbackenen Feige äußert.
    Herzliche Grüße,
    Dani

  5. Tja, leider – bzw. zum Glück – esse ich ebenfalls all diese Zutaten super gern!
    Wie wäre es, wenn du es andersrum versuchst – eine Quiche mit Wunschbelag quasi? Ich würde mich zum Beispel über Tiroler Speck und Pfifferline freuen ;)
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar zu Julia Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.