Abendtüte – der Düsseldorfer Lieferservice für leckeres und gesundes Essen zum Selberkochen

Abendtüte - der Düsseldorfer Lieferservice für leckeres und gesundes Essen zum Selberkochen

Das Problem kennen wir alle: Der Abend naht, ein leichtes Hungergefühl macht sich bemerkbar – doch der Blick in den Kühlschrank offenbart gähnende Leere. Es folgt der widerwillige Griff zur verstaubten Raviolidose, ganz weit hinten im Schrank, von der kein Mensch weiß, wie – und vor allem wann – sie ihren Weg dort hinein gefunden hat. Oder aber der Griff zum Telefonhörer, der praktischerweise direkt neben dem Flyer vom Pizzaservice liegt.

Dabei WOLLEN wir uns ja gesund ernähren – wenn da nur nicht die Sache mit dem Rezeptewälzen, dem lästigen Einkaufen und dem zeitaufwändigen Kochen wäre. Für berufstätige Menschen oft ein echtes Problem!

Doch jetzt naht Rettung! Zumindest für uns Düsseldorfer. Denn ein neuer, origineller Food-Lieferservice verspricht Abhilfe. Die Idee: Die Abendtüte liefert frische Naturkost-Zutaten und ein leckeres, gesundes und schnelles Rezept zum Selberkochen. Ob der Service hält, was er verspricht?  Ich hab die Abendtüte für euch getestet…

In der Abendtüte: frische Naturkost-Zutaten und ein leckeres, gesundes und superschnelles Rezept zum Selberkochen

Die Abendtüte bietet verschiedene Gerichte zur Auswahl – und damit es nicht langweilig wird, wechselt das Angebot regelmäßig. Aufgrund der hübschen Farbkombination (typisch Foodblogger!) habe ich mich für schwarze Reisnudeln mit frischen Tomaten und Ziegenfrischkäse entschieden. Die Abendtüte habe ich mir übrigens ins Büro liefern lassen und erst später zu Hause voller Neugier ausgepackt.

Mein erster Eindruck: Durchaus positiv. Die Zutaten sind hübsch verpackt (das Auge isst bekanntlich mit) und zwar genau in der Menge, die auch tatsächlich benötigt wird. Selbst der Oregano wird fertig abgewogen in einem kleinen Tütchen geliefert. Allerdings wird vorausgesetzt, dass gewisse Grundzutaten – in diesem Fall Olivenöl, optional auch Balsamico, Zucker, Salz und Pfeffer – bereits zu Hause vorhanden sind. Das ist für mich aber durchaus akzeptabel, denn diese Zutaten sollten, wie ich finde, in keiner Küche fehlen. Zudem wäre es sicher auch zuviel verlangt, kleinste Prisen von Salz, Pfeffer & Co. einzeln abzupacken…

Abendtüte: Rezept und Zutaten für Reisnudelln mit Tomaten und ZiegenfrischkäseMikado mit Reisnudeln

Nach einer kurzen Mikado-Einlage mache ich mich nun ans Kochen. Das Rezept ist klar verständlich geschrieben und die Zubereitung geht wirklich ruckzuck. In nur 10 Minuten steht das Essen auf dem Tisch – und sieht genauso hübsch aus, wie ich es mir erhofft hatte:

Abendtüte: schwarze Reisnudeln mit Tomaten und ZiegenfrischkäseAbendtüte - der Düsseldorfer Lieferservice für gesundes und leckeres Essen: Es ist angerichtetAbendtüte - der Foodlieferservice in Düsseldorf für leckeres und gesundes Essen

Nach einer kurzen Fotosession kommt nun endlich der Geschmackstest. Mein Urteil: Sehr lecker! Die ungekochten, gewürfelten Tomaten sind mit Knoblauch, Oregano, Salz. Pfeffer und Olivenöl sehr lecker angemacht, der Ziegenfrischkäse sorgt für die nötige Cremigkeit.

Laut den Betreibern Susanna und Peter kommen die Zutaten übrigens von kleinen Bauernhöfen aus der Gegend rund um Düsseldorf. Auch das Fleisch kommt von kleinen regionalen Betrieben, die Wert auf artgerechte und biologische Haltung legen.

Der Preis für dieses Gericht lag, wenn ich mich richtig erinnere, bei 6,90 €. Dafür, dass man sich in Sachen Rezept und Einkauf um nichts kümmern muss, und dass die frischen Produkte noch am gleichen Abend an die Wunschadresse geliefert werden, kann man wirklich nicht meckern!

Düsseldorfer können die Abendtüte wochentags bis 12.00 Uhr bestellen, die Tüte wird am gleichen Tag zwischen 16.00 und 18.00 Uhr geliefert – nach Hause oder auch ins Büro. Aktuell umfasst das Liefergebiet die gesamte Düsseldorfer Innenstadt – von Unterbilk bis Stockum und von Lörick bis Flingern.

Für alle Nicht-Düsseldorfer, die beim Anblick der Fotos hungrig gewerden sind und leider (noch) nicht von der Abendtüte profitieren können, folgt hier noch schnell das Rezept zum Nachkochen. Die Mengenangaben sind teilweise geschätzt – denn die Zutaten wurden ja fertig abgemessen angeliefert, und ich habe offen gestanden nicht nachgewogen…

Rezept für schwarze Reisnudeln mit frischen Tomaten und Ziegenfrischkäse

Zutaten für 1 Portion:

ca. 120 g schwarze Reisnudeln
ca. 100 g Ziegenfrischkäse
6 mittelgroße Tomaten
1 Knoblauchzehe
ca. 1 TL getrockneter Oregano
2 EL Olivenöl
1 Schuss Balsamico
1 Prise Zucker
Salz und Pfeffer

Und so geht’s:

  1. Die Reisnudeln 5-6 Minuten in Salzwasser kochen.
  2. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und in kleine Würfel schneiden. Mit den gepressten Knoblauch, dem Oregano, dem Olivenöl und 1 Schuss Balsamico vermischen. Mit einer Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Reisnudeln abtropfen lassen und auf einen Teller geben. Zuerst den Ziegenfrischkäse, dann die Tomatenmischung auf den Nudeln verteilen.

Na bitte: Fertig in nur 10 Minuten! Ich wünsche einen guten Appetit…

Alles Liebe aus der schönsten Stadt am Rhein
Maren

PS: Vielen Dank an Susanna und Peter, die mir die Abendtüte zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Davon unabhängig spiegelt dieser Post ausschließlich meine eigene Meinung wider.

 

15 Gedanken zu “Abendtüte – der Düsseldorfer Lieferservice für leckeres und gesundes Essen zum Selberkochen

  1. Hmmm…klingt furchtbar lecker.
    Eine tolle Geschäftsidee vor allem, diese Tüte. :-)

    Nur leider so nah & doch so fern. Bis Ratingen wird ja leider nicht geliefert. :-(
    Muß mir wohl jemanden im Freundeskreis organisieren, der mir seine Adresse leiht.

    Liebe Grüße,
    Janine

  2. Liebe Maren, das sind so tolle Bilder! Danke fürs Testen!

    Toll, dass Dir die abendtüte gefallen hat. Die schwarzen Reisnudeln finde ich auch super lecker.

    Ich verlinke auch von unserer Webseite auf deinen Blog, wenn ich darf.

    Liebe Grüße
    Susanna und Peter
    die abendtüte

  3. Klingt in der Tat praktisch, fraglich, ob sich damit ein Gewinn für den Vertreiber machen läßt. Wobei ich um 16.00 h noch nicht zu Hause und nach 17.00 Uhr i.d.R. nicht mehr im Büro wäre. Aber ich wohne ja auch nicht in Düsseldorf :-). Für den Notfall sicher eine tolle Idee und abwechslungsreicher als eine Fertigpizza allemal.

    LG
    Michael

  4. Gute Idee, ich habe aber eine kritische Frage:
    Die Tüte wirbt mit “Naturkost”, das ist kein geschützter Begriff. Hier steht jetzt, dass die Betriebe Wert legen, auf “biologische Haltung”. Ich kann aber nirgends eine Öko-Kontrollstellennummer finden. Beim Fleischlieferanten “Thönes Natur Verbund” findet man einige Höfe mit EG-Biosiegel, diese erfüllen also die Mindestanforderungen, andere tragen ein “Thönes Natur Verbund”-Siegel. Ich persönlich lege wirklich Wert auf ökologisch erzeugte Lebensmittel, nicht nur bei der Haltung der Tiere, sondern auch bei der Erzeugung von Obst, Gemüse und beim Futtermittel. Ohne Bio-Siegel kann ich mir ja nicht mal sicher sein, dass die Mindestanforderungen eingehalten werden. Dann ist auch Gensoja aus dem Regenwald als Futter möglich. Ich kaufe gerade beim Fleisch ausschließlich Fleisch der Anbauverbände wie Bioland, Demeter oder Naturland. Und das geht in Düsseldorf sehr gut. Wenn die Tüte mit solchen anerkannten Anbietern zusammenarbeiten würde, dann kann ich ihr das ökologische Interesse auch sicher abnehmen. Bis dahin befürchte ich leider einen Bio-Anstrich. Schon alleine, dass “Naturkost” verwendet wird statt “bio” ist für mich sehr verdächtig :-(

    • Hallo Fransker,
      auch kritische Fragen sind erlaubt. :-)

      Du hast recht, wir verwenden das Wort Bio nicht, weil wir nicht Bio-Zertifiziert sind.
      Dies hat verschiedene Gründe. Ein paar würde ich gerne erläutern.
      Für uns ist eine artgerechte Haltung bei Tieren zwingend erforderlich. Das Gütesiegel vom Thönes Natur Verbund belegt genau dies. Alle Betriebe sind hier aus der Region. Die Tiere müssen also nicht weit zum Schlachthof fahren. So ist auch sichergestellt, dass nur Tiere verarbeitet werden von Erzeugern, die persönlich bekannt sind. Also kein Fleisch von unbekannten BIO Höfen aus fragwürdigen Ländern. Auch das Futter ist gentechnikfrei.
      (Weitere Infos hier: http://www.thoenes-natur-verbund.de/index.php?page=marken)
      Bei Gemüse / Obst bekommen wir fast ausschließlich regionale Bioland und Demeter Produkte. Damit du sehen kannst, wo die Zutaten der Tüte herkommen, haben wir unter jedem Rezept auf unserer Webseite eine genaue Liste der Herkunft der Zutaten.
      Die Transparenz ist uns wichtig! Und wenn wir mal nicht BIO Produkte verwenden, weil es z.B. diese nicht gibt oder nicht in der Verpackungsgröße, dann schreiben wir das auch so hin (z.B. frischer Pizzateig).
      Wir wägen immer ab zwischen Qualität und Bio. Wenn wir beides bekommen, dann ist das keine Frage, aber wir bieten keinen schlechten Pizzateig an, nur weil er Bio ist.
      Ein weiterer Punkt für die Erzeuger und uns ist der Preis für das Bio-Siegel. Vielen kleinen, regionalen Erzeugern ist es schlicht weg zu teuer sich zertifizieren zu lassen, sie arbeiten aber trotzdem nach den BIO Regeln.
      Wir haben lange darüber nachgedacht und für uns ist Regionalität, Frische und ein natürlicher, bewusster Umgang mit den Lebensmitteln wichtiger als das Zertifikat, das sich nur größere Unternehmen leisten können.

      Ich hoffe, ich habe deine Frage zufriedenstellend beantwortet.
      Du kannst auch sehr gerne bei uns im Laden mal vorbei schauen und Dir unsere Produkte anschauen. (Ruf aber bitte vorher an, weil wir nicht immer da sind.)

      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.