Süß trifft salzig: Kaki-Salsa an Ziegenfrischkäsetaler

Ziegenfrischkäsetaler mit Kaki-Salsa

Ziegenkäse könnte ich fast immer essen – und in fast jeder möglichen (und unmöglichen) Kombination. Egal ob herzhaft oder süß, egal ob als Vorspeise, Hauptgericht oder Dessert. Und da ich mich diesmal nicht so recht entscheiden konnte,  gibt es heute eine Variante, die süß und salzig miteinander kombiniert: Ziegenfrischkäsetaler mit Kaki-Salsa.

Süße-pikante Salsa von der Kaki (auch Sharonfrucht genannt)

Kakis, auch Sharonfrucht genannt, sind diese orangefarbenen Früchte, die von der Form her an große Tomaten erinnern. Je nach Herkunft kann man sie von Oktober bis März, und manchmal auch bis Anfang Juni in den meisten Obsttheken zu kaufen. Ihr Geschmack ist süß und erinnert ein wenig an eine Mischung aus Birne und Aprikose. Leider werden sie im deutschen Handel für meinen Geschmack häufig viel zu unreif angeboten. Ich mag Kakis am liebsten, wenn sie so weich sind, dass man das Fruchtfleisch aus der Schale herauslöffeln kann.

Wenn ihr die Kakis jedoch zu einer Salsa oder einem Chutney verarbeiten möchtet, dürfen sie ruhig noch ein kleines bisschen fester sein, so dass sie sich gut in Würfeln schneiden lassen. Aber auch nicht zu fest – schließlich wollt ihr ja den vollen Geschmack!

Rezept für Kaki-Salsa an ZiegenfrischkäsetalerZiegenkäsetaler mit Kaki-SalsaZiegenfrischkäsetaler mit Kakisalsa

Kaki-Salsa an Ziegenfrischkäsetaler

Zutaten:

10 kleine Ziegenfrischkäsetaler
2 Kakis
20 g Butter
1 Zwiebel
1/4 rote Chilischote (frisch)
1 walnussgroßes Stück Ingwer
1 Vanilleschote
1/2 Limette
Salz
Pfeffer

Und so geht’s:

  1. Die Kakis schälen und in ca. 1/2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Ingwer ebenfalls schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Die Chilischote waschen, die Kerne entfernen und 1/4 der Schote fein würfeln.
  2. Die Butter in der Pfanne auslassen und die Zwiebel mit den Ingwer- und Chiliwürfeln darin etwa eine Minute lang anschwitzen. Dann die Kakis und das ausgekratzte Marke der Vanilleschote hinzufügen. So lange dünsten, bis die Kakiwürfel eine goldene Farbe angenommen haben und gar sind. Mit Limettensaft ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Ziegenfrischkäsetaler auf Teller verteilen und die Kaki-Salsa darum herum anrichten.

Die Menge reicht für 4 Vorspeisenportionen oder 2 Hauptgerichte. Wenn ihr mögt, könnt ihr Baguette dazu reichen.

Mögt ihr auch so gerne Ziegenkäse wie ich? Und wenn ja, wie kommt er bei euch auf den Tisch?

Alles Liebe aus der schönsten Stadt am Rhein
Maren

4 Gedanken zu “Süß trifft salzig: Kaki-Salsa an Ziegenfrischkäsetaler

  1. Hey Maren,

    erstmal Gratulation zu diesem tollen Namen, dem kreativen Logo und insegam einem schönen Blog! Gefällt mir gut :-)

    Als absolute Ziegenkäsefanaikerin hab ich das Rezept natürlich sofort in meine Sammlung aufgenommen – wird bei der Nächstbesten Gelegenheit nachgemacht.

    Liebe Grüße
    Sandy

  2. Der Ziegenkäse und ich, eine Liebesgeschichte!!
    Kaki hingegen habe ich das erste und letzte Mal vor circa…lass mich rechnen..8 Jahren in Italien, frisch vom Baum, gegessen. Zeit für ein Wiedersehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.