Café Hüftgold in Düsseldorf-Flingern

Ausgehtipp: Café Hüftgold in Düsseldorf Flingern

Ausgeh-Tipp (nicht nur) für Kuchensüchtige

Ich weiß nicht, ob ihr’s schon wusstet, aber ich wohne nun schon seit über drei Jahren in Düsseldorf-Flingern. Und letzten Sonntag war ich zum allerersten Mal im Café Hüftgold. Skandal! Keine Ahnung, wie das passieren konnte, aber es ist, wie es ist… Jedenfalls habe ich diesen längst überfälligen Pflichtbesuch nun endlich nachgeholt. Und was soll ich sagen? Jetzt ärgere mich über drei verschenkte Jahre…

Ausgehtipp: Café Hüftgold in Düsseldorf Flingern von außen

Das Café Hüftgold liegt strategisch günstig an der Kreuzung Ackerstraße / Lindenstraße. Hier kann man sich nach einem Shoppingbummel durch Flingern ausruhen und hat bei geschickter Platzwahl das vorbeiflanierende Völkchen bestens im Blick! Im Sommer kann man an Biertischen draußen sitzen und hat so einen noch viel besseren Überblick…

Kuchentheke im Café HüftgoldRhabarber-Baisertorte im Café HüftgoldJohannisbeer-Torte im Café Hüftgold

Spätestens wenn man an der Kuchentheke vorbei geht, weiß man, warum das Café seinen Namen trägt. Die umfangreiche Auswahl hausgemachter Kuchen und Torten lässt Genießerherzen höher schlagen und jeder Gedanke an gute Vorsätze ist schneller verflogen, als man Rhabarber-Baiser-Torte sagen kann… Wir hatten Glück und haben noch einen Platz auf der Empore bekommen. Also vorbei an der Theke und die Wendeltreppe hinauf. Auf halbem Weg aber erst mal einen Zwischenstop einlegen und ein Foto machen – so viel Zeit muss sein!

Ausgehtipp in Düsseldorf-FLingern: Café HüftgoldTisch auf der Empore im Café HüftgoldTischdeko im Café Hüftgold in FlingernFrühstück im Café Hüftgold in FLingern

Da wir zum Frühstück da waren, haben wir schweren Herzens den Kuchen Kuchen sein lassen und uns für ein Croissant (ich) sowie ein Toastie mit Huhn, Honigsenf und Salat (Steffi) entschieden. Dazu gab es sehr leckeren Latte Machiato mit einem kleinen Brownie – eine nette Aufmerksamkeit des Hauses. Wir hätten aber auch Roggenschnittchen nehmen können mit einer Vielzahl verführerischer Toppings – wie Ziegencreme mit Honig oder Lachs mit Meerettich. Auch die zahlreichen Flammkuchen-Varianten lachten uns an, das ist aber wohl eher etwas für mittags oder abends. Jedenfalls wird die Wahl hier wirklich zur Qual!

Lampe aus fliegenden Tassen im Café HüftgoldHüftgold13_klein

Die fliegenden UnterTassen entpuppten sich bei näherer Betrachtung als Lichtobjekt.

Ausgehtipp: Caf´r Hüftgold in Düsseldorf-Flingern

Wer auf der Empore keinen Platz mehr findet, kann in den deutlich großzügigeren Raum nebenan ausweichen. Hier gibt es übrigens ein großes Regal mit jeder Menge Koch-, Wohn- und Dekozeitschriften. Genau das Richtige, wenn man an einem verregneten Sonntag einfach gemütlich einen Kaffee, Tee oder Chai-Latte trinken und nach Rezepten und Wohninspirationen stöbern möchte.

Kurzum: Das Café Hüftgold ist ein sehr charmantes Café, in dem man zu jeder Tageszeit gemütlich sitzen und hervorragend essen kann – egal ob Frühstück, Mittagessen, Kaffezeit oder Abendessen. Kaltgetränke mit oder ohne Alkohol gibt es natürlich auch.

Und jetzt der Hit: Sonntags ist Tatort-Abend! Wie genial ist DAS denn bitte? Da muss ich demnächst aber sowas von unbedingt mal vorbei schauen…

Hier noch die “Hard Facts”:

Café Hüftgold
Ackerstraße 113
40233 Düssledorf
http://cafehueftgold.de

Öffnungszeiten:
Montag – Mittwoch: 8 – 19 Uhr
Donnerstag: + Freitag 8 – 24 Uhr
Samstag: 9 – 24 Uhr
Sonntag: 10 – 22 Uhr
Feiertage: 10 – 19 Uhr

So, jetzt wisst ihr Bescheid:

  • Im Café Hüftgold ist’s schön!
  • Der Name kommt nicht von ungefähr…
  • Los, worauf wartet ihr noch? Überzeugt euch selbst!…

Alles Liebe aus der schönsten Stadt am Rhein

Maren

 

8 Gedanken zu “Café Hüftgold in Düsseldorf-Flingern

  1. Skandal, ihr habt keinen Kuchen gegessen! ;-) Ich würde sagen, da planen wir doch mal ein nächstes Düsseldorfer Blogger-Treffen. Und wie praktsch, dass das Café direkt auf meinem Arbeitsweg liegt.
    Liebe Grüße
    Barbara

  2. Ganz nach meinem Geschmack ;-) Und nicht nur die Namensgebung vom Cafe ;-)) Danke für den Tipp. Da werde ich auf jeden Fall mal einkehren – mal sehen, vielleicht mit einer Geocachingtour kombinieren. Beste Grüße von der anderen Seite de Rheins,
    Tanja

Schreibe einen Kommentar zu Anne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.