Es gibt Eis, Baby!

Nordmanns Eisfabrik - Eisdiele in Düsseldorf-Flingern

Das Wochenende naht – und es soll warm werden! Höchste Zeit, euch die meiner Meinung nach beste Eisdiele Düsseldorfs vorzustellen. Denn was gibt es Schöneres, als an einem Sonntagnachmittag in der Sonne zu sitzen, die Gedanken schweifen zu lassen und dabei an einem Eis zu schlecken?  Erst recht, wenn das Eis so lecker schmeckt und die Sorten so außergewöhnlich sind wie bei Nordmanns Eisfabrik!

Das Eiscafé in Düsseldorf-Flingern hat eine große Außenterasse, auf der man bei Sonne zwischen Olivenbäumen wunderbar sitzen kann. Bei meinem Besuch am letzten Sonntag war der Himmel allerdings eher verhangen, daher habe ich im liebevoll gestalteten Innenraum Platz genommen.

Nordmanns Eisfabrik - Eisdiele in Düsseldorf-Flingern (Innenraum)Nordmanns Eisfabrik - Eisdiele in Düsseldorf-Flingern (Blumen)Eisdiele: Nordmanns Eisfabrik in Düsseldorf Flingern (Kronleuchter & Cocktail)

Eigentlich wollte ich ja nur Eis essen, doch nachdem ich (natürlich ausschließlich zum  Zweck der Recherche) einen Blick auf das Getränkeangebot geworfen hatte, entschied ich mich spontan für einen Apéritif. Und zwar für “Paul” – den Kumpel von Hugo. Statt Prosecco roter Spumante, statt Minze Basilikum, Holundersirup bleibt. Köstlich und von wunderschöner Farbe…

Zeit einen Blick, auf das Speisenangebot zu werfen:

Eiskarte in Nordmanns Eisfabrik

Tja, da fällt die Wahl nicht leicht. Wer zum ersten Mal bei Nordmanns ist, dem empfehle ich ein gemischtes Eis. Denn ein Blick in die Theke verrät: Hier gibt es Eissorten, von denen man noch gar nicht wusste, dass sie existieren. Und ständig kommen neue Sorten hinzu! Meine Highlights am letzen Sonntag: Mohn, Lemon-Basilikum, Tonkabohne und Karamell mit Fleur de Sel. Klassiker wie Vanille oder Schokolade gibt es natürlich auch.

Obwohl ich schon sehr oft bei Nordmanns war und viele der ausgefalleneren Eissorten bereits probiert habe, lachte mich das Karamelleis ganz schön an! Letzten Endes entscheide ich mich aber – nicht zuletzt aufgrund des schönen Namens – für den “Puristen-Teller”. Er besteht aus nur zwei Zutaten: Frischen Erdbeeren und Tonkabohnen-Eis. Für alle, die noch nie Tonkabohne gegessen haben: Sie ähnelt im Geschmack der Vanille. Die Erdbeeren waren schön süß, das Tonkabohnen-Eis extrem fein – eine gelungene Kombination!

Eisbecher "Puristen-Teller" in Nordmanns Eisfabrik in Düsseldorf-FlingernBlumen als Tischdeko in der Eisdiele Nordmanns Eisfabrik in Düsseldorf-FlingernKaramelleis mit Fleur de Sel in der Eisdiele Nordmanns Eisfabrik in Düsseldorf-Flingern

Huch, wo kommt das Eis im Hörnchen denn auf einmal her? Jaaaa, ich muss zugeben: Ich bin letzten Endes am Karamelleis mit Fleur de Sel nicht vorbei gekommen und habe im Rausgehen noch eine Portion “auf die Hand” mitgenommen. Eis geht eben einfach immer! Ich glaube, dafür habe ich eine Art zweiten Magen…

Gut zu wissen: Bei Nordmanns Eisfabrik kommen ausschließlich hochwertige Rohstoffe in das Eis. Zitronensäure, Farbstoffe, Konservierungsstoffe & Co. haben Hausverbot. Alle Molkereiprodukte wie Milch, Sahne, Joghurt und Quark vertreten Bio-Standard. Einige Eisspezialitäten werden ausschließlich im Einklang mit den entsprechenden Erntezeiten angeboten.

Hier noch schnell die Hard Facts:

nordmanns eisfabrik
Hermannstraße 22 a (Ecke Ackerstraße)
40233 Düsseldorf
Telefon: 0211 – 977 101 37
E-Mail: info@nordmanns-eisfabrik.de

Öffnungszeiten:
Mo-So 10.00 – 22.00 Uhr

Und nun zum Schluss noch ein Geständnis: Ich glaube, ich bin süchtig. Und zwar süchtig nach dem Karamellleis mit Fleur de Sel. SO LECKER! Die Chancen stehen relativ hoch, dass ich mich dieser Sucht auch jetzt am Wochenende wieder hingebe… Vielleicht sehen wir uns ja bei Nordmanns?

Alles Liebe aus der schönsten Stadt am Rhein
Maren

 

14 Gedanken zu “Es gibt Eis, Baby!

  1. Hi Maren,
    Du hast einen schönen Blog!! Und dann berichtest Du auch noch aus der schönsten Stadt am Rhein!! :-) Wie toll!
    Zum Nordmanns habe ich allerdings ein gespaltenes Verhältnis: Manche Eissorten (wie zum Beispiel Pistazie!!) sind wirklich sehr lecker, andere dagegen nur untere Mittelklasse. Und leider geht der Typ vom Nordmanns nun mal gar nicht!! Was ich da schon alles erlebt habe…da wird nicht nur das eigene Personal angeschrien, sondern auch mal ganz gerne die Kundschaft beleidigt. Ist für mich ein NO-GO!!
    Da gehe doch doch lieber zu Unbehaun, auch wenn dort die Auswahl sehr klein, aber sehr fein :-) ist.
    Viele Grüße
    Gitte

    • Liebe Gitte,

      das ist ja schade, dass du nicht so gute Erfahrungen mit dem Nordmanns gemacht hast. Ich war schon häufiger da und wurde immer völlig normal bedient. Den Inhaber kenne ich nicht persönlich. Auch das Eis fand ich immer aushesprochen lecker, aber ich greife fast nur zu den “exotischen” Sorten – denn Vanille, Schoko & Co. kann ich schließlich überall essen. Wie dem auch sei: schade, dass deine Erfahrungen nicht dutchweg positiv waren. Vielleicht hatte der Inhaber auch einfach mal einen schlechten Tag? Sollte natürlich nicht passieren, aber wir sind ja auch alle nur Menschen…

      Liebe Grüße
      Maren

      • Liebe Maren,
        Geschmäcker sind zum Glück verschieden… wäre sonst auch ziemlich öde :-)
        Dennoch: “Beste Eisdiele in D’dorf”… das ist das Nordmanns wohl kaum… Sorry!
        Viele lieber Grüße aus Flingern!
        Gitte

  2. Kannst du dir vorstellen, dass ich da in fast 10 Jahren DDorf noch nie gewesen bin?
    Dabei ess ich so gern Eis.
    Muss ich dringend mal nachholen, vielleicht sogar morgen. :-)

    Bei Tonkabohnen kriege ich ja das kalte…….. Gruseln. Aber Karamell mit Fleur de Sel ist ja so eine Kombi, mit der man mich kriegt…

  3. Hallo Maren, da werde ich mich gleich morgen mal als Eissortentester auf die Ackerstraße begeben. Handelt es sich um die kulinarischste Straße Düsseldorfs? Das vietnamesische Streetfood hat mich heute jedenfalls schon überzeugt.

    • Liebe Barbara, mach das! Ich bin morgen ein wenig knapp in der Zeit, sonst würde ich dir gerne Gesellschaft leisten. Ob did Ackerstraße die kulinarischste Düsseldorfs ist, weiß ich nicht – aber es gibt dort auf jeden Fall einige nette Cafés und Restaurants…

      Liebe Grüße
      Maren

  4. Liebe Maren, ich bin gerade auf dein tolles Blog gestoßen! Ich wohne ebenfalls in Düsseldorf und wollte bei der Eisfabrik auch immer mal vorbeischauen… Dein Bericht hat mich gerade noch mal daran erinnert! :-)

    Viele Grüße aus der schönstem Stadt am Rhein :-) und aus dem Schokohimmel, Ju

    • Hallo Michael,

      vielen Dank für den Tipp! Ich musste ehrlich gesagt erst einmal ggogeln, wo genau die Schwerinstraße ist…
      Auf jeden Fall eine Neuentdeckung für mich. Für das tägliche Eis zwischendurch für mich persönlich ein wenig zu weit aus meinem “Einzugsgebiet” aber wenn ich mal in der Gegend bin, werde ich es testen!

      Liebe Grüße
      Maren

Schreibe einen Kommentar zu Christina Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.