Winterliches Soulfood: Rosenkohl mit karamellisierten roten Zwiebeln

Rosenkohl mit karamellisierten roten Zwiebeln und Rosinen (www.rheintopf.com)

Ein Bekannter, mit dem ich mich neulich über das Thema Rosenkohl unterhielt,  erzählte mir, dass die Abneigung, die viele Menschen gegenüber diesen grünen Kohlknubbeln empfinden, genetisch bedingt sei. Er selbst gehört übrigens auch zu den Rosenkohlhassern. Die Begründung fand ich spannend, denn ich habe mich schon immer gewundert, warum so viele Menschen selbst im Erwachsenenalter dieses köstliche Wintergemüse so dermaßen verabscheuen.

Ich also zu Hause nix wie ran an den Computer und Google befragt. Und siehe da: Ich musste gar nicht lange suchen!

Sandy von “Confiture de Vivre” hat sich nämlich neulich mit dem gleichen Thema beschäftigt. Was sie über die evolutionsbiologisch bedingte menschliche Abneigung gegen Bittersubstanzen sowie über PROP-Schmecker und Nicht-PROP-Schmecker herausgefunden hat, könnt ihr auf ihrem Blog nachlesen. Und obendrein gibt es dort ein Rezept für Herbst-Tartine mit Rosenkohl, Esskastanien und Pilzen – steht schon auf meiner Nachkochliste, denn zum Glück gehöre ich anscheinend zu den Nicht-PROP-Schmeckern!

Die Tartine muss aber noch warten, denn mir schwirrte schon seit einigen Tagen eine ganz andere Rezeptidee im Kopfe herum: Rosenkohl mit karamellisierten roten Zwiebeln und Rosinen. Ohne viel Schnickschnack, einfach zum Auf-der-Couch-Lümmeln-und-aus-der-Schüssel-Essen. Soulfood für den Winter eben…

Weiterlesen

Geschenk aus der Küche: selbstgemachte Weihnachtsschokolade mit gebrannten Mandeln

Geschenk aus der Küche: Selbstgemachte Schokolade mit gebrannten Mandeln

Nur noch zwei Wochen bis Weihnachten. Habt ihr schon alle Geschenke besorgt? Nein? Keine Panik! Macht eure Präsente einfach selbst! Gerade bei Leckermäulern kommen Geschenke aus der Küche imer gut an! Und weil ich lieber gemütlich in der Küche herumwerkele (mit passender musilkalischer Untermalung) als mich in den Weihnachtswahnsinn der Innenstadt zu stürzen, habe ich letztes Wochenende schon mal etwas vorbereitet. Darf ich vorstellen? Die ultimative Weihnachtsschokolade!

Weiterlesen

Köstlicher Apfelglühwein – cool serviert mit selbstgemachten Glasstulpen

Rezept für selbstgemachten Apfelglühwein - und DIY für Glasstulpen aus Wolle

Glühweinfans kennen das Problem: “Hmmm… ist der Glühwein lecker. Huch, ist das Glas heiß! Hmmm… ist der Glühwein lecker. Huch, ist das Glas heiß!”…

Eine praktische und zugleich stylische Lösung: Glasstulpen aus Wolle! Da ich aber nicht so die große Strickerin bin, habe ich ein bisschen geschummelt und die Glaswärmer einfach aus Wollsocken gebastelt.

Ihren ersten Einsatz hatten die Stulpen jetzt am Wochenende, als es Apfelglühwein im Hause (rh)eintopf gab. A propos: Habt ihr schon mal Apfelglühwein getrunken? Nein? Dann kann ich euch verraten, der ist saulecker – und genau das richtige für kalte Wintertage. Wie wär’s? Mögt ihr auch ein Glas?

Weiterlesen

Kulinarisches | Herbstliche Petersilien-Linsensuppe mit Honig-Speck

Petersilien-Linsensuppe mit Honigspeck

Ja, ist denn schon Weihnachten? Fast könnte man es glauben. Ich meine, an die Lebkuchen und Schokoweihnachtsmänner, die uns seit Ende August aus den Supermarktregalen entgegenstarren, habe ich mich ja schon lange gewöhnt und bin mittlerweile ziemlich gut darin, sie zu ignorieren. Aber damit nicht genug: Egal wohin ich schaue, ob auf Blogs, Websites oder in Zeitschriften:  Plätzchenrezepte, Adventskränze und Weihnachtsmenüs wohin mein Auge fällt. Und in Düsseldorf werden bereits die ersten Weihnachtsmarktstände aufgebaut!

Ääähhh… HALLO? Wir habe gerade eben mal HERBST! Ich bin erst seit 3 Wochen aus meinem (zugegebenermaßen etwas verspäteten) Sommerurlaub zurück. Und letztes Wochenende hatten wir hier in Düsseldorf noch über 20 Grad!…

So sehr ich die Weihnachtszeit auch liebe: Ich persönlich halte es mit dem Spruch “Eile mit Weile”. Bevor ich an Weihnachten denke, möchte ich erst einmal den Herbst genießen! Mit all seinen typischen Leckereien wie Kürbis-Schafskäse-Salat, Pfifferling-Flammkuchen, Pflaumen-Crumble, und … dieser super-leckeren Petersilien-Linsen-Suppe mit Honig-Speck. Entdeckt habe ich sie vor ein paar Wochen in einem Sonderheft von Living at Home, und ausprobiert ann neulich mit meinem Kochclub. Soviel kann ich verraten: Wir alle waren schwer begeistert!

Weiterlesen

Kulinarisches | Pflaumen-Crumble mit Cantuccini-Streuseln

Pflaumen-Crumble mit Cantuccini-Streuseln

Puh, erst einmal innehalten und tief durchatmen. Die letzten Wochen sind aber auch nur so  vorbeigerrauscht! Von Spätsommer und Frühherbst habe ich dabei fast nichts mitbekommen… Aber gut, wer wie ich die Zeit von Mitte September bis Mitte Oktober zuerst im noch sommerlichen Südwestfrankreich und dann im noch ebenso sommerlichen Italien verbringt, darf sich über fehlendes Herbstfeeling nicht beschweren. Ein bisschen erschrocken war ich allerdings schon, als ich – zurück in Düsseldorf – feststellen musste, dass es fast nirgends mehr Pflaumen zu kaufen gibt; und erst Recht keine Zwetschgen, auf die ich mich so sehr gefreut hatte!

Normale Pflaumen habe ich dann aber glücklicherweise doch noch bekommen. Und so konnten wir, als letzten Samstag mein Kochclub zu Besuch war, einen wundervollen Pflaumen-Crumble mit Cantuccini-Streuseln zum Dessert machen.

Weiterlesen

Kulinarisches | Ziegenkäse im Gurkenmantel mit Dill-Limonen-Vinaigrette

Ziegenkäse im Gurkenmantel mit Dill-Limonen-Dressing

Nicht dass ihr angesichts der letzten Blogbeiträge das Gefühl habt, ich esse jetzt nur noch auswärts!…  Selbstverständlich koche ich auch weiterhin, sowie ich Zeit habe!

Letzte Woche gab es zum Beispiel ein Gericht mit Ziegenkäse. Ich liiiiebe Ziegenkäse, und zwar in fast jeder Variante! Als ich daher neulich bei meinen Eltern ein neues Kochbuch meiner Mutter durchblätterte und dabei auf dieses tolle Ziegenkäserezept stieß, konnte ich gar nicht anders, als es abzufotografieren, um es bei allernächster Gelegenheit auszuprobieren.

Die Gelegenheit kam jetzt. Zugegeben, so ganz genau habe ich mich nicht an das Rezept gehalten. Sagen wir, ich habe mich von ihm inspirieren lassen. Herausgekommen ist ein super kräutriges, zitronig-frisches Sommergericht, das auf dem Teller auch noch verdammt gut aussieht!

Weiterlesen

Kulinarisches | Ab auf den Balkon! Mit Melonen-Mozarella-Salat und selbstgemachtem Pesto

Melonen-Mozarella-Salat mit Pesto

Das gute Wetter hält an – und mit ihm meine Lust auf lecker-leichte Sommersalate!
Ganz wichtig dabei: Die Zubereitung mus ratzfatz gehen, damit zwischen Heimkehr aus dem Büro und Abendessen auf dem Balkon maximal zehn Minuten liegen!

Damit’s noch schneller geht, habe ich aktuell immer ein großes Glas mit selbstgemachtem Pesto im Kühlschrank. Das hält mehrere Wochen und schmeckt nicht nur als Pasta-Sauce, sondern auch als Dressing zu diversen Salaten.Wie zum Beispiel zu diesem Salat aus Wassermelone, Mozarella und Rucola. Lust auf das Rezept und ein paar Impressionen von meinem Balkon? Dann kommt mal mit!

Weiterlesen

Kulinarisches | Grüner Sommersalat mit Garnelen und Zitronendressing

Sommersalat mit Zuckerschoten, Dicke Bohnen, Avocado, Rucola und Garnelen

36 Grad – und es wird noch heißer… Wenn der Sommer kommt, dann kommt er richtig! Und weil ich bei den aktuellen Temperaturen nix Warmes essen mag, ist das genau die richtige Zeit für neue Salatkreationen! Heute am Start: Rucola, Avocado, Zuckerschoten, Dicke Bohnen und Garnelen – umschmeichelt on einem leckeren Zitronen-Sahne-Dressing.

Weiterlesen

Kulinarisches | Improvisierte Rheinische Tapas: Apfel-Speck-Bruschetta mit Rosmarin und gefüllte Eier

Apfel-Speck-Bruschetta und gefüllte Eier

Diese Woche bin ich gefühlt rund um die Uhr unterwegs gewesen. Beruflich durch die halbe Republik gereist, und privat auch ständig auf Achse. Die Einkäufe sind dabei auf der Strecke geblieben – und so folgt am heutigen Sonntag (endlich Zeit, mal wieder in Ruhe zu kochen) der ernüchtete Blick in den fast leeren Kühlschrank.

Fast leer – aber nicht ganz! Denn ich finde darin: Eine großes Stück Lardo di Collonata, zwei Eier, Butter und einen halben Topf Schmand, im Gefrierfach noch ein paar Scheiben Baguette. Sodann im Vorratsregal einen Apfel, Zwiebeln, und ein Gläschen Gewürzsalz speziell für Eier.

Voller Vorfreude krempele ich mir die Ärmel hoch und spucke (natürlich nur symbolisch) in die Hände: Improvisieren ist jetzt gefragt!

Weiterlesen

Kulinarisches | Rote-Bete-Dip mit geröstetem Pitabrot

Rote-Bete-Dip mit Pita-Brot

Wenn’s mal wieder eilig ist und ich einen schnellen Partysnack brauche, greife ich gern auf selbstgemachte Dips und Pasten zurück. Die sind ratzfatz zubereitet und machen eine Menge her. So wie dieser Rote-Bete-Dip mit in der Pfanne geröstetem Pitabrot. Der schmeckt nicht nur auf Parties, ich liebe ihn auch als Vorspeise, als unkomplizierten Abendbrotersatz oder – so wie neulich – als Snack beim WM-Schauen. Nun ja, nicht gestern, da gab es beim Rudelgucken die obligatorische Stadionwurst. Aber manchmal mag ich es eben auch zum Fußball etwas feiner…

Weiterlesen

Spargel-Alarm: Salat mit grünem Spargel, roten Linsen und Ziegenkäse

Salat von grünem Spargel mit roten Linsen und Ziegenkäse

Im Gegensatz zum Rest der Welt haben wir Deutschen eine fünfte Jahreszeit. Nein, liebe Düsseldorfer und Kölner, ich rede nicht vom Karneval – ich meine die Spargelsaison! Immer wieder stelle ich im Gespräch mit Menschen anderer Nationalitäten fest, dass sie den Hype, den wir um die Spargelzeit veranstalten, nicht nachvollziehen können. Na und? Mir doch egal! Ich bin deutsch und stehe zu meiner Spargelliebe!

Und dieser Spargellust habe ich dieses Jahr auch schon ausgiebig gefrönt. Nicht zuletzt mit Klassikern wie weißem Spargel mit Kartoffeln, zerlassener Butter und luftgetrocknetem Schinken – daran werde ich mich wohl nie sattessen! Ziemlich begeistert hat mich neulich aber auch dieser neu kreierte Salat mit grünem Spargel, roten Linsen und Ziegenkäsetalern.

Weiterlesen

Rhabarberkompott mit Luxus-Milchreis (So grau kann kein Tag sein, als dass ich ihn mir nicht schön essen könnte!)

Rhabarberkompott und Milchreis wie von Muttern

Von wegen Wonnemonat Mai! Von morgens bis abends prasselte gestern Regen gegen meine Fenster und unterlegte den Samstag mit einem monotonen Klangteppich, während derweil das Licht da draußen immer grauer wurde.

Aber so grau kann kein Tag sein, als dass ich ihn mir nicht schön essen könnte! Also habe ich den Elementen getrotzt und bin mit Schirm, Charme Schal und Melone Mantel zum Markt gestiefelt (dazu musste ich zum Glück nur zwei Mal um die Ecke gehen), wo ich frischen Rhabarber gekauft habe. Wieder zu Hause wurde der gleich zu Rhabarberkompott verarbeitet und dazu habe ich einen super leckeren 1a-Luxus-Milchreis gekocht. Kann ich nur empfehlen – meine Laune hat sich bereits beim Schnippeln des Rhabarbers beträchtlich gehoben! Und als ich dann mit der Schüssel Milchreis gemütlich auf der Couch saß und der erste Löffel in den Mund wanderte… mhhhhh!

Weiterlesen

Schnelle Erfrischung: Bärlauch-Joghurt-Kaltschale mit Garnelen

Statt Bärlauch-Suppe: Bärlauch-Kaltschale mit Joghurt

Lust auf Bärlauch? Die hatte ich vorgestern Abend auch und habe spontan auf dem Nachhauseweg einen Bund eingekauft. Da das Essen unter der Woche eher schnell auf den Tisch kommen soll, habe ich mich diesmal dazu entschieden, einfach mal gar nicht zu kochen. So gabe es statt der klassischen Bärlauch-Suppe eine Bärlauch-Kaltschale – mit Joghurt und ein paar Spritzern Zitronensaft. Halt, stimmt nicht ganz. Ein bisschen gekocht habe ich doch noch. Und zwar die Beilagen-Garnelen, die ich noch im Tiefkühlfach hatte. Genauer gesagt habe ich sie gebraten – aber das geht ganz schnell und zählt somit fast gar nicht…

Weiterlesen

Soulfood: Rotkohlsalat mit Datteln, Nüssen und Peccorino

Rotkohlsalate mit Datteln, Nüssen und Peccoriono - echtes Soulfood

Darf man im Frühling noch das Rezept für einen Wintersalat mit Rotkohl posten? Ich finde ja! Denn streng genommen ist Rotkohl gar kein Wintergemüse – es gibt ihn fast ganzjährig zu kaufen, die frühen Sorten kommen bereits ab Juni wieder frisch vom Feld. Und wenn der Salat noch dazu das Potenzial zu Soulfood aller erster Güte besitzt, wäre es ja geradezu kriminell, würde ich dieses Rezept hier nicht teilen.

A propos Rezept: Die Idee zu diesem Salat ist gar nicht auf meinem eigenen Mist gewachsen, leider. Gefunden habe ich ihn auf dem Blog Seelenschmeichelei von Conny. Schaut mal bei ihr vorbei – da findet ihr noch viele andere Leckereien. Ganz aktuell zum Beispiel auch eine Twix-Tarte. Ist die nicht genial? Noch genialer würde ich sie natürlich mit dem Namen “Raider-Tarte” finden – aber das ist eine andere Geschichte…

Weiterlesen