Winterliches Soulfood: Rosenkohl mit karamellisierten roten Zwiebeln

Rosenkohl mit karamellisierten roten Zwiebeln und Rosinen (www.rheintopf.com)

Ein Bekannter, mit dem ich mich neulich über das Thema Rosenkohl unterhielt,  erzählte mir, dass die Abneigung, die viele Menschen gegenüber diesen grünen Kohlknubbeln empfinden, genetisch bedingt sei. Er selbst gehört übrigens auch zu den Rosenkohlhassern. Die Begründung fand ich spannend, denn ich habe mich schon immer gewundert, warum so viele Menschen selbst im Erwachsenenalter dieses köstliche Wintergemüse so dermaßen verabscheuen.

Ich also zu Hause nix wie ran an den Computer und Google befragt. Und siehe da: Ich musste gar nicht lange suchen!

Sandy von “Confiture de Vivre” hat sich nämlich neulich mit dem gleichen Thema beschäftigt. Was sie über die evolutionsbiologisch bedingte menschliche Abneigung gegen Bittersubstanzen sowie über PROP-Schmecker und Nicht-PROP-Schmecker herausgefunden hat, könnt ihr auf ihrem Blog nachlesen. Und obendrein gibt es dort ein Rezept für Herbst-Tartine mit Rosenkohl, Esskastanien und Pilzen – steht schon auf meiner Nachkochliste, denn zum Glück gehöre ich anscheinend zu den Nicht-PROP-Schmeckern!

Die Tartine muss aber noch warten, denn mir schwirrte schon seit einigen Tagen eine ganz andere Rezeptidee im Kopfe herum: Rosenkohl mit karamellisierten roten Zwiebeln und Rosinen. Ohne viel Schnickschnack, einfach zum Auf-der-Couch-Lümmeln-und-aus-der-Schüssel-Essen. Soulfood für den Winter eben…

Weiterlesen

Geschenk aus der Küche: selbstgemachte Weihnachtsschokolade mit gebrannten Mandeln

Geschenk aus der Küche: Selbstgemachte Schokolade mit gebrannten Mandeln

Nur noch zwei Wochen bis Weihnachten. Habt ihr schon alle Geschenke besorgt? Nein? Keine Panik! Macht eure Präsente einfach selbst! Gerade bei Leckermäulern kommen Geschenke aus der Küche imer gut an! Und weil ich lieber gemütlich in der Küche herumwerkele (mit passender musilkalischer Untermalung) als mich in den Weihnachtswahnsinn der Innenstadt zu stürzen, habe ich letztes Wochenende schon mal etwas vorbereitet. Darf ich vorstellen? Die ultimative Weihnachtsschokolade!

Weiterlesen

Köstlicher Apfelglühwein – cool serviert mit selbstgemachten Glasstulpen

Rezept für selbstgemachten Apfelglühwein - und DIY für Glasstulpen aus Wolle

Glühweinfans kennen das Problem: “Hmmm… ist der Glühwein lecker. Huch, ist das Glas heiß! Hmmm… ist der Glühwein lecker. Huch, ist das Glas heiß!”…

Eine praktische und zugleich stylische Lösung: Glasstulpen aus Wolle! Da ich aber nicht so die große Strickerin bin, habe ich ein bisschen geschummelt und die Glaswärmer einfach aus Wollsocken gebastelt.

Ihren ersten Einsatz hatten die Stulpen jetzt am Wochenende, als es Apfelglühwein im Hause (rh)eintopf gab. A propos: Habt ihr schon mal Apfelglühwein getrunken? Nein? Dann kann ich euch verraten, der ist saulecker – und genau das richtige für kalte Wintertage. Wie wär’s? Mögt ihr auch ein Glas?

Weiterlesen

Selbstgemachte Weihnachtsdeko: Adventskranz in der Dose (Upcycling)

Upcycling: Pinker Adventskranz in einer Konservendose

Letztes Wochenende bin ich eingeknickt. Entgegen aller vorherigen Proteste (“NOCH ist Herbst!”) war ich auf dem Weihnachtsmarkt, hab den ersten Glühwein der Saison getrunken, Tannengrün gekauft, die Wohnung weihnachtlich dekoriert – und einen Adventskranz gebastelt. Nun ja, bis zum ersten Advent ist es ja nun auch nicht mehr weit hin, da darf man sich dann auch langsam mal auf Weihnachten “eingrooven”…

Weiterlesen

Kulinarisches | Herbstliche Petersilien-Linsensuppe mit Honig-Speck

Petersilien-Linsensuppe mit Honigspeck

Ja, ist denn schon Weihnachten? Fast könnte man es glauben. Ich meine, an die Lebkuchen und Schokoweihnachtsmänner, die uns seit Ende August aus den Supermarktregalen entgegenstarren, habe ich mich ja schon lange gewöhnt und bin mittlerweile ziemlich gut darin, sie zu ignorieren. Aber damit nicht genug: Egal wohin ich schaue, ob auf Blogs, Websites oder in Zeitschriften:  Plätzchenrezepte, Adventskränze und Weihnachtsmenüs wohin mein Auge fällt. Und in Düsseldorf werden bereits die ersten Weihnachtsmarktstände aufgebaut!

Ääähhh… HALLO? Wir habe gerade eben mal HERBST! Ich bin erst seit 3 Wochen aus meinem (zugegebenermaßen etwas verspäteten) Sommerurlaub zurück. Und letztes Wochenende hatten wir hier in Düsseldorf noch über 20 Grad!…

So sehr ich die Weihnachtszeit auch liebe: Ich persönlich halte es mit dem Spruch “Eile mit Weile”. Bevor ich an Weihnachten denke, möchte ich erst einmal den Herbst genießen! Mit all seinen typischen Leckereien wie Kürbis-Schafskäse-Salat, Pfifferling-Flammkuchen, Pflaumen-Crumble, und … dieser super-leckeren Petersilien-Linsen-Suppe mit Honig-Speck. Entdeckt habe ich sie vor ein paar Wochen in einem Sonderheft von Living at Home, und ausprobiert ann neulich mit meinem Kochclub. Soviel kann ich verraten: Wir alle waren schwer begeistert!

Weiterlesen

Kulinarisches | “Auf die Hand” von Stevan Paul: Leckeres Streetfood und coole Rhythmen bei der Buchvorstellung in Köln

Stevan Pauls neues Streetfood-Kochbuch "Auf die Hand"

Streetfood ist ja gerade extrem angesagt: Streetfood-Festivals schießen in vielen Städten wie Pilze aus dem Boden, während Burgertrucks die Straßen erobern.

Dabei ist das Thema “unterwegs essen” nun wirklich nicht neu. Ich erinnere mich beispielsweise noch gut, wie meine Mutter uns Kindern samstags auf dem Wochenmarkt öfter mal eine Fischfrikadelle gekauft hat, “auf die Hand”, für den kleinen Hunger zwischendurch. Und was wäre das Ruhrgebiet ohne seine mobilen Imbissbuden, die die hungrige Bevölkerung auch unterwegs mit der obligatorischen Currywurst oder Pommes rot-weiß versorgen?

Weiterlesen

Kulinarisches | Pflaumen-Crumble mit Cantuccini-Streuseln

Pflaumen-Crumble mit Cantuccini-Streuseln

Puh, erst einmal innehalten und tief durchatmen. Die letzten Wochen sind aber auch nur so  vorbeigerrauscht! Von Spätsommer und Frühherbst habe ich dabei fast nichts mitbekommen… Aber gut, wer wie ich die Zeit von Mitte September bis Mitte Oktober zuerst im noch sommerlichen Südwestfrankreich und dann im noch ebenso sommerlichen Italien verbringt, darf sich über fehlendes Herbstfeeling nicht beschweren. Ein bisschen erschrocken war ich allerdings schon, als ich – zurück in Düsseldorf – feststellen musste, dass es fast nirgends mehr Pflaumen zu kaufen gibt; und erst Recht keine Zwetschgen, auf die ich mich so sehr gefreut hatte!

Normale Pflaumen habe ich dann aber glücklicherweise doch noch bekommen. Und so konnten wir, als letzten Samstag mein Kochclub zu Besuch war, einen wundervollen Pflaumen-Crumble mit Cantuccini-Streuseln zum Dessert machen.

Weiterlesen

Es(s)kapaden | I Due Fratellini – kultverdächtiger Panini-Laden und Weinbar in Florenz

I Due Fratellini - Kultverdächtiger Panini-Laden in Florezn

Falls ihr euch wundert, warum es hier in letzter Zeit so ruhig war: Ich war dann mal weg. In Florenz genauer gesagt – zum Urlaub machen und Italienisch lernen. Dass ich dabei auch kulinarisch auf meine Kosten gekommen bin, könnt ihr euch denken!

Ausgiebig gegessen – und dabei den einen oder anderen Vino getrunken – haben wir vor allem abends. Mittags, nach dem Sprachkurs, sollte es meist schnell gehen, und so sind wir in der ersten Urlaubswoche mal in dieser, mal in jener Bar gelandet. Der kundige Italienurlauber weiß natürlich, dass eine Bar in Italien mit einer deutschen Bar nicht zu vergleichen ist: In einer italienischen Bar bekommt man fast immer auch etwas zu essen – und viele Italiener trinken dort morgens auf dem Weg zur Arbeit ihren Espresso.

In der  zweiten Urlaubswoche stellte sich die Frage, wo wir mittags essen könnten, dann nicht mehr – denn inzwischen hatten wir I Due Fratellini entdeckt – ein absolut kultverdächtiger Panini-Laden – und die vermutlich kleinste Weinbar in Florenz!

Weiterlesen

Kulinarisches | Auf zur Apfelernte! Mit der REWE Nachhaltigkeitsinitiative

Apfelernte mit REWE - dem Obstbauern Alexander Krings über die Schulter geschaut

Äpfel haben bei mir eigentlich immer Saison – ich esse sie fast täglich, ob pur als Pausensnack oder kleingeschnippelt und mit Joghurt vermischt als schnelles, gesundes Frühstück.

Gern würde ich an dieser Stelle behaupten, dass ich meine Äpfel selbstverständlich nur beim Bio-Obstbauern meines Vertrauens auf dem Wochenmarkt kaufe – oder in seltenen Ausnahmen auch mal im im Bio-Supermarkt. Doch das wäre gelogen. Aus Zeitmangel kaufe ich Lebensmittel nämlich oft in der Mittagspause ein – und habe dann in Büronähe nur die Auswahl zwischen einem Discounter und Rewe.

Der Vorteil bei Rewe (abgesehen von der größeren Auswahl und der schöneren Warenpräsentation): Die Äpfel der Eigenmarken Rewe und Rewe Regional sind nachhaltig angebaut. Aber was genau heißt das eigentlich?

Um das herauszufinden, bin ich der Einladung des Lebensmittelhändlers gefolgt, dem Rewe-Apfel-Lieferanten, Obstbauer Alexander Krings, bei der Apfelernte über die Schultern zu schauen.

Weiterlesen

Kulinarisches | Butterbrot mit Blaubeerziegenkäse (oder wie auf Foodblogs geschummelt wird)

Butterbrot mit Blaubeerziegenkäse und Petersilienwurzel

Jawohl, ihr habt richtig gelesen: Auf Foodblogs wird geschummelt.

Auf meinem zumindest – mal mehr, mal weniger. Oder glaubt hier jemand im Ernst, dass ich tagtäglich Beeren, Gewürze oder Kräuter malerisch auf der Tischdecke drapiere, bevor ich es auch nur wage, die Gabel in Richtung Teller zu senken? Oder dass besagte Teller sich bei mir auch im Alltag auf pittoresk zusammengeknüllten Servietten oder Leinentüchern räkeln? Oder dass ich stolze Besitzerin von15 kompletten Service-Serien und 10 vollständigen Besteck-Sätzen bin, aus denen ich Tag für Tag meine Tischdeko nach Lust und Laune neu zusammenstelle?

Weiterlesen

Kulinarisches | “100 Butterbrote” (Rezension)

Kochbuch 100 Butterbrote aus dem Droste Verlag

Die Deutschen sind Weltmeister im Brotbacken – und lieben ihre Stulle! Kein Wunder, dass auch die Kochbuchverlage dieses Thema für sich entdeckt haben. “100 Butterbrote” lautet die aktuelle Neuerscheinung aus dem Droste Verlag. Ich habe einen Blick hinein geworfen – und das Titelrezept auch gleich ausprobiert!

Weiterlesen

Es(s)kapaden | Städtetrip London: Ein Bummel über den Borough Market

Borough Market in London

Schon vier Wochen her, dass ich aus London zurück bin – höchste Zeit für ein paar Tipps hier im Blog! Los geht es heute mit dem Borough Market.

Der Borough Market im Süden Londons ist der älteste und bekannteste Lebensmittelmarkt der Stadt – und ein echtes Paradies für Foodies! Hier gibt es alles, was Genießerherzen höher schlagen lässt: Marktstände mit Produkten aus der Region ebenso wie internationale Spezialitäten, dazu Weinläden, Restaurants und unzählige Stände an denen Gerichte “auf die Hand” für den sofortigen Verzehr verkauft werden. Das alles in nostalgischen Art-Deco Hallen, die einen Besuch des Marktes auch zu einem architektonischen Highlight machen.

Weiterlesen

Kulinarisches | Ziegenkäse im Gurkenmantel mit Dill-Limonen-Vinaigrette

Ziegenkäse im Gurkenmantel mit Dill-Limonen-Dressing

Nicht dass ihr angesichts der letzten Blogbeiträge das Gefühl habt, ich esse jetzt nur noch auswärts!…  Selbstverständlich koche ich auch weiterhin, sowie ich Zeit habe!

Letzte Woche gab es zum Beispiel ein Gericht mit Ziegenkäse. Ich liiiiebe Ziegenkäse, und zwar in fast jeder Variante! Als ich daher neulich bei meinen Eltern ein neues Kochbuch meiner Mutter durchblätterte und dabei auf dieses tolle Ziegenkäserezept stieß, konnte ich gar nicht anders, als es abzufotografieren, um es bei allernächster Gelegenheit auszuprobieren.

Die Gelegenheit kam jetzt. Zugegeben, so ganz genau habe ich mich nicht an das Rezept gehalten. Sagen wir, ich habe mich von ihm inspirieren lassen. Herausgekommen ist ein super kräutriges, zitronig-frisches Sommergericht, das auf dem Teller auch noch verdammt gut aussieht!

Weiterlesen

Es(s)kapaden | Zurück aus London – gerade rechtzeitig, um den Gewinners der kulinarischen Stadtführung bekannt zu geben

Herman ze German - Städtetrip nach London

So, da bin ich wieder! Unglaublich, wieviel man an einem einzigen – zugegebenermaßen verlängerten – Wochenende in London alles erleben kann! Ein paar kulinarische London-Tipps habe ich euch mitgebracht und werde sie euch hier in den nächsten Wochen nach und nach vorstellen.

Aber auch Deutschland hat schöne Städte mit wunderbaren Bars, Cafés und Restaurants! Eure zahlreichen Tipps haben das mehr als bewiesen – vielen Dank dafür! Die eine oder andere Location werde ich sicher einmal ausprobieren, wenn ich in der Nähe bin!

Einer von euch kann sich schon sehr bald selbst davon überzeugen: Herzlichen Glückwunsch an Rocco aus Leipzig! Du hast die kulinarische Stadtführung für zwei Personen von Eat the World gewonnen. Eine Mail ist schon an dich raus…

Und nun wünsche ich euch allen einen wunderschönen Sonntag! Das bisschen angekündigter Regen kann uns die Laune doch nicht verderben, oder?

Alles Liebe aus der schönsten Stadt am Rhein
Maren